Buchungsanfragen: Dieter Weber: 02225/16209 oder Bernd Klick: 0170/7789231

 

„Das Fanfarencorps der Landsknechte Wormersdorf“ wieder on Tour auf Mallorca 2011

 

The same procedure as in past Years oder “Die Mallorca Revival-Tour”.


Das ganze Jahr über sind wir im Einsatz, spielen in Rheinbach-Wormersdorf und Umgebung auf runden Geburtstagen, Ehejubiläen, Altentagen, beim Verein für Lebenshilfe, Schützenfesten, Martinszügen, der Fronleichnamsprozession, an Karneval und vielen anderen Veranstaltungen.

Einmal im Jahr aber geht es aus den heimischen Gefilden hinaus: Diesmal war - wie schon häufiger in früheren Jahren - die Jahrestour nach Palma de Mallorca über Pfingsten angesagt. Aus eigener Tasche finanziert ging es nach Las Maravillas an der Playa de Palma um die vergangenen zwölf Monate resumieren zu lassen, neue Pläne für die kommenden Monate zu schmieden und „jot zo müffele und zo süffele“.

So war es auch in diesem Jahr. Mittwoch vor Pfingsten starteten 29 Musiker/innen, Klappersäcke und Fans mit einer der ersten Maschinen um 6.30 Uhr vom Flughafen Köln/Bonn aus nach Palma, zum Aeropuerto Son Sant Joan. Die Instrumente wurden natürlich mitgenommen. Der Wettergott hatte es diesmal richtig gut mit uns gemeint. Zwar regnete es bei der Ankunft in strömen aber sonst war Sonne satt angesagt, von Mittwoch bis Pfingstmontag echtes Mallorcawetter.

Bei bester Stimmung und guter Laune spielten wir bei den vereinbarten Veranstaltungen groß auf. Beim ersten von zahlreichen Auftritten begeisterten wir die vielen Gäste bei Amigo Juan in der In-Bar Nito´s Cafeteria in Las Maravillas. Überragend hierbei die neuen Go-Go-Girls Margarete und Anja, die die Zuhörer locker zum Mitmachen animierten, sowie Collo, der als Fahnenschwenker in bester Hans Süper Manier mit der spanischen Flagge über die Promenade hüpfte.

Besonders zu erwähnen auch der Auftritt bei Helga und Udo im bekannten Restaurant „Alt Köln“ direkt an der Strandpromenade. Die vielen Übungsstunden und ein erheblich erweitertes Repertoire waren auch hier die Garanten für Beifallsstürme des Publikums. Zu dem Gastronomenpaar Helga und Udo, aber auch zu Chef-Kellnerin Ilse, hat man ja über die Jahre hinaus eine freundschaftliche Verbindung aufgebaut. Da macht es fast nichts aus, dass Udo ein wirklich einzigartiger BVB-Fan ist; die eingefleischten Schalker Fans in unseren Reihen verstehen sich trotzdem gut mit ihm (na ja meistens). So konnte man sich jedenfalls in diesem Jahr gegenseitig zum Gewinn der Meisterschaft bzw. zum Pokalsieg gratulieren.

Freitags machten wir dann in Kultur. Unter der bewährten Führung von Amigo Raphael ging es in die Altstadt von Palma. Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Das ganze Viertel ist ein Zeitdokument vergangener Jahrhunderte. Die meisten alten Häuser, die die engen Gassen säumen, sind noch im Urzustand. Grau bis schwarz die Fassaden, von der Zeit gezeichnet. Alle Sehenswürdigkeiten hier aufzuzählen würde sicher den Rahmen dieses Berichtes sprengen, die beeindruckenden Kirchenbauten Santa Eulalia, Sant Francesco oder wie Palmas Wahrzeichen: die Kathedrale „La Seu“ mit dem direkt gegenüberliegenden Königspalast „Palacio de La Almudaina“ seien hier stellvertretend genannt. Im Laufe des anstrengenden Tages kehrte man noch in die Bar „Lizaran“ im Herzen der Altstadt ein, um sich bei Pinchos, Tapas und einem Vino Tinto zu stärken.

Der Höhepunkt schlechthin war jedoch die erneute Mitwirkung beim Pfingstgottesdienst der deutschsprachigen katholischen Gemeinde auf Mallorca. Dieser fand diesmal im Rahmen einer Erstkommunionfeier in dem architektonisch wie akustisch reizvollen gotischen Gotteshaus Santa Cruz in der historischen Altstadt von Palma ganz in der Nähe des Museums Es Baluard statt. Hierfür hatten die Musiker sich in täglichen Proben nach dem Frühstück fit gemacht.
Der Lohn für eine außergewöhnliche musikalische Leistung während der Messe waren „standing ovations“ der zahlreichen Kirchenbesucher und der besondere Dank der Erstkommunionkinder. Im Anschluß an die heilige Messe, die von Pfarrer Dr. Wehr zelebriert wurde, lud dieser die Landsknechte noch zu Brot und Wein im Garten des Pfarrhauses ein.

Am Pfingstmontag trat man dann den Rückflug nach Köln an und wieder einmal ging eine schöne Tour (Tortur?) viel zu schnell zu Ende.
Als "Man of the Tour" wurde mit überwältigender Mehrheit zum 5. Mal hintereinander Schorsch Wägele gewählt. Da die Wahl geheim stattfand, gelten die Gründe hierfür als unbekannt.

Übrigens: Über die abendlichen Aktivitäten in der Schinkenstraße, Riu Palace, Mega-Park, Oberbayern, Bolero etc. wurde wie immer Stillschweigen vereinbart - denn was Mallorca ist, muss Mallorca bleiben ;)...

Für die Richtigkeit: Bernd Klick

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.